Wie lege ich ein Alarmprofil an und stelle es ein?

Hier erklären wir, wie Sie das Alarmprofil erstellen und sinnvoll einrichten.

Alarmprofile dienen dazu, dass Sie Mobilgeräte zum zusätzlichen Schutz Ihrer Mitarbeiter einrichten und verwenden können.

Wie Sie ein Alarmprofil erstellen und dieses einrichten, erklären wir in diesem Beitrag.

 

Bitte beachten Sie, dass derzeit keine iOS Geräte (z.B. Apple iPhone usw.) in der Arbeitsplatzabsicherung nutzbar sind!

 

Melden Sie sich mit den entsprechenden Rechten im Portal an.

Klicken Sie links im Hauptmenü auf "Arbeitsplatzabsicherung" und darunter auf "Alarmprofile".

Sie sehen eine Liste Ihrer bereits angelegten Alarmprofile, sofern ein oder mehrere Alarmprofile angelegt wurden.

Ist noch kein Alarmprofil hinterlegt oder wollen Sie ein neues Alarmprofil erstellen, klicken Sie rechts oben bitte auf den blauen Button "Alarmprofil anlegen".

Es öffnet sich ein Popup, wo Sie nun einen Namen für das Alarmprofil vergeben müssen.

Nach dem Anklicken von "Anlegen" sehen Sie ein Fenster, in welchem die Einstellmöglichkeiten ersichtlich sind.

Die Vornorm VDE V 0825-11 muss nicht zwingend erfüllt werden!

Auch wenn Sie das Prämienverfahren der VBG in Anspruch nehmen wollen, ist die Einhaltung der Vornorm keine Pflicht!

In der folgenden Tabelle sehen Sie kurze Erläuterungen zu den Einstellungen:

Erklärung der Einstellungen

Permanente Verbindungsprüfung Die App prüft in regelmäßigen Abständen, ob das Mobilgerät noch eine Internetverbindung hat. Wenn Sie nicht sicherstellen können, dass immer und überall eine Verbindung da ist (z.B. in Tiefgaragen), sollten Sie den Button inaktiv lassen, da sonst immer wieder ein technischer Alarm ausgelöst wird und dieser auch im Portal erscheint.
Alarmschalter am Gerät Um diese Funktion nutzen zu können, benötigen Sie besondere Mobilgeräte 1*), welche eine Sondertaste besitzen, die im Alarmfall betätigt werden kann. Welche Geräte im Einzelnen funktionieren, erfahren Sie bei unserem Support-Team.
Inaktivität bis zum Zeitalarm Wird für den eingetragenen Zeitraum an der App nichts gemacht, wird ein Alarm ausgelöst. Das Scannen von Kontrollpunkten oder das antippen des Displays in der App genügt, um den Timer jedes Mal zurückzusetzen. Der Voralarm ist Bestandteil des Zeitalarms. Der Zeitalarm kann von nahezu allen Android Geräten verwendet werden.
Voralarm Diese Einstellung gibt an, wieviel Zeit in Sekunden der Mitarbeiter hat, um vor dem Auslösen eines "scharfen" Alarms zu bestätigen, dass es ihm noch gut geht. Steht der Zeitalarm auf 5 Minuten und der Voralarm auf 30 Sekunden, wird bei Inaktivität nach 4 Minuten und 30 Sekunden ein Voralarm ausgelöst (Display schaltet ein und Tonsignal ertönt). Der Mitarbeiter hat dann 30 Sekunden Zeit, um zu bestätigen, dass er unversehrt ist. Tut er das nicht, wird ein Zeitalarm ausgelöst.
Benötigt aktiven Alarmempfänger Diese Einstellung benötigt einen Alarmempfänger, der in der Empfangszentrale im Portal dauerhaft angemeldet ist. Will ein Mitarbeiter sich an der App anmelden, muss er den Alarmschalter am Gerät betätigen, um einen Testalarm auszulösen, welcher dann in der Empfangszentrale bestätigt werden muss. Solange die Bestätigung nicht erfolgt ist, kann der Mitarbeiter sich nicht an der App anmelden. Wenn Sie nicht garantieren können, dass immer jemand die Empfangszentrale besetzt, sollten Sie diese Funktion deaktiviert lassen!
Betriebszustand nicht selbstständig zurücksetzbar Wird ein "scharfer" Alarm ausgelöst (durch Zeitalarm oder Alarmschalter - nicht Voralarm!) muss in der Empfangszentrale das Gerät erst "freigeschaltet" werden, damit man sich wieder an der App anmelden kann. Wie schon beim aktiven Alarmempfänger sollten Sie diese Funktion deaktiviert lassen, wenn Sie nicht sicherstellen können, dass kontinuierlich jemand in der Empfangszentrale angemeldet ist.
Telefonnummer der Alarmzentrale Wird ein "scharfer" Alarm ausgelöst (durch Zeitalarm oder Alarmschalter - nicht Voralarm!), wählt das Telefon automatisch zuerst die hier eingetragene Telefonnummer. Alle privaten Telefonnummern dürfen hier eingetragen werden. Das Telefon muss eine aktive SIM-Karte haben, damit ein Anruf ausgeführt werden kann. 

Bitte beachten Sie:
Da es sich hier um ein sogenanntes "automatisches Wählsystem" handelt, ist es in Deutschland verboten, öffentliche Notrufnummern (z.B. 110, 112, 91222 usw.) in das Feld "Telefonnummer der Alarmzentrale" einzutragen!

1*) Nicht alle Mobilgeräte, welchen einen roten "Alarmknopf" haben, funktionieren auch mit unserer App. Das liegt daran, dass manche Hersteller diesen Knopf fest für eine bestimmte Anwendung vergeben haben und sich das an solchen Geräten dann nicht ändern lässt!

Haben Sie alle Einstellungen nach Ihren Wünschen und Anforderungen eingetragen, müssen Sie nun noch festlegen, welche Mobilgeräte überwacht werden sollen.

Klicken Sie rechts von dem Reiter "Allgemeines" auf den Reiter "Überwachte Geräte" (es werden bereits dem Profil zugeordnete Geräte angezeigt) und dann rechts auf den Button "+ Gerät hinzufügen".

Ein Popup öffnet sich, wo alle Geräte aufgelistet werden. Durch das Anklicken des gewünschten Gerätes und danach auf "Übernehmen", wird das Gerät dem Alarmprofil zugeordnet.

Wurde ein Gerät bereits einem Alarmprofil hinzugefügt, bekommen Sie sofort eine Warnung, dass das Gerät bereits einem Profil hinzugefügt wurde.

Klicken Sie jetzt auf "Bestätigen", wird das Gerät diesem Profil hinzugefügt und aus dem anderen Profil entfernt! 

Ein Gerät kann nur einem Alarmprofil zugeordnet sein!

 

Wenn Sie für unterschiedliche Geräte unterschiedliche Anforderungen haben, können Sie für die unterschiedlichen Geräte verschiedenen Profile anlegen. 

 

Ein Beispiel:

Sie haben ein Mobilgerät ohne die Alarmtaste. Hierfür können Sie ein Alarmprofil einstellen, welches ausschließlich den Zeitalarm und die Telefonnummer nutzt.
Die Funktion "Benötigt aktiven Alarmempfänger" darf bei solchen Geräten nicht aktiviert sein, da sich der Mitarbeiter nie an der App anmelden könnte, weil der Schalter physikalisch nicht vorhanden ist. Den "Alarmschalter am Gerät" zu aktivieren macht deswegen auch keinen Sinn.

Ein anderes Gerät hat die Alarmtaste und soll auch abgesichert werden. Hier erstellen Sie ein separates Alarmprofil, in welchem Sie den "Alarmschalter am Gerät" aktivieren können.

 

Zu jedem Alarmprofil wählen Sie dann aus, welches Gerät mit welchem Alarmprofil funktionieren soll. (siehe oben)

Was ein Alarmempfänger ist und wo dieser benötigt wird, können Sie hier in diesem Artikel nachlesen.